Gitarrenfestival muss auf 2023 verlegt werden

Internationales Bergisches Gitarrenfestival muss auf 2023 verlegt werden

Remscheid, 17.12.2021 – Bis zuletzt hatte das Organisationsteam die Hoffnung auf eine Durchführung des Internationalen Bergischen Gitarrenfestivals in kleinerem Rahmen nicht aufgegeben. Doch die aktuelle Entwicklung der Corona-Fallzahlen in Remscheid und die von Epidemiolog*innen befürchtete verstärkte Ausbreitung der Omikron-Variante machen eine erneute Absage nötig.

„Nach reiflichen Überlegungen und sehr gründlichen Abwägungen aller in Betracht stehenden Möglichkeiten und Risiken sind wir zu dem Schluss gelangt, das Festival auf das Jahr 2023 verlegen zu müssen. Vor allem die Unwägbarkeiten, die durch die Omikron Variante auf Veranstalter*innen und Gäste zukommen könnten, aber auch die Einschränkungen der Besucher*innenzahlen bei den Konzerten hat uns bewogen, diese für alle Beteiligten bittere Entscheidung zu treffen“, so Prof. Alfred Eickholt vom Festivalteam.

Das Gitarrenfestival mit seinem umfangreichen Workshop- und Konzertprogramm sollte vom 4. bis 9. Januar 2022 wieder in der Akademie der Kulturellen Bildung in Remscheid stattfinden. Wegen der Corona-Pandemie musste bereits das Festival 2021 abgesagt werden. Die gute Nachricht: mit dem 3. - 8. Januar 2023 steht bereits der nächste Termin für das Internationale Bergische Gitarrenfestival. Es ist ab Frühjahr 2022 auf der Website der Akademie der Kulturellen Bildung buchbar.

Das Team des Internationalen Bergischen Gitarrenfestivals
Akademie der Kulturellen Bildung
des Bundes und des Landes NRW
Torsten Schäfer, Pressesprecher